Zusammengetragene Schreibwerke vielerlei Arten!!!
 
PortalStartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Zeraphine - Siamesische Einsamkeit

Nach unten 
AutorNachricht
Bacularia
Admin
avatar


BeitragThema: Zeraphine - Siamesische Einsamkeit   Mo Jun 08, 2009 7:08 pm

Zeraphine - Siamesische Einsamkeit


Der Regen in mir
ertränkt das leere Herz
Ein Vakuum, das
nicht mehr pulsiert und nicht mehr schmerzt

Nächtelang bin ich
schreiend aufgewacht
Nur die Wahrheit bleibt verbannt,
Verborgen in Deiner Ewigkeit

Dein letztes Wort zu mir
verklingt in meinem Kopf
Doch Dein Blick hat mehr gesagt,
Als jedes Wort es wohl vermag

Kein Wiederkehren
Um unerträglich frei zu sein
Meine Tränen sind verbrannt,
Verloren in Deiner Ewigkeit

Siamesische Einsamkeit
Siamesische Einsamkeit

Zu tief gefallen
Und doch kein Stück bewegt
Und schon viel zu weit entfernt,
Gestorben in Deiner Ewigkeit

Siamesische Einsamkeit
Siamesische Einsamkeit

Siamesische Einsamkeit
Siamesische Einsamkeit

Kein Wiederkehren
Um unerträglich frei zu sein Siamesische Einsamkeit
Meine Tränen sind verbrannt,
Verloren in Deiner Ewigkeit

Nach oben Nach unten
 
Zeraphine - Siamesische Einsamkeit
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Paolo Giordano - Die Einsamkeit der Primzahlen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sciptum Litéraire :: Songtexte :: Bekannte Songtexte :: Zeraphine-
Gehe zu: